blog-ledxon-header

ledxon Blog

Professionelle Lichtberatung: Das sollten wir wissen!

7. Mai 2019

Wenn Sie in Sachen Kundenansprache das Maximum aus Ihrem Shop herausholen wollen, kommen Sie an einer professionellen Lichtberatung nicht vorbei. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine schicke Modeboutique in angesagter Altstadtlage, einen Supermarkt am Ortsrand oder einen Flagstore im Outlet-Center betreiben. Denn eine Regel bleibt immer gleich: Licht ist ein perfektes Mittel, um die Aufmerksamkeit der angepeilten Zielgruppe zu generieren. Klar, jede Zielgruppe hat in Bezug auf bestimmte Lichtfarben oder –stimmungen ihre eigenen Vorlieben. Näheres dazu erfahren Sie später.

Bevor wir mit der eigentlichen Konzeptionierung beginnen, gilt es eine Reihe an bestimmten Parametern abzuklopfen. Erst wenn diese Faktoren bekannt sind, ist eine seriöse Kunstlichtplanung möglich. Diese Faktoren bleiben bei allen Geschäften gleich. Ganz egal, welche Produkte und Dienstleistungen Sie vertreiben. Denn erst im Zusammenspiel können wir die verfügbaren Informationen dazu nutzen, Ihnen eine individuelle Lichtdramaturgie auf den Leib zu schneidern.

1.    Außenarchitektur

Zunächst wollen wir alles über die vorhandene Außenarchitektur wissen. Dabei tauchen vor allem folgende Fragen auf: Handelt es sich um einen Altbau oder um moderne Fassaden? Wie sieht es mit Lage und Nachbarschaft aus? Welches Bild soll das Geschäft nach Außen vermitteln? Welche Beleuchtungslösungen gibt es derzeit für die angrenzenden Läden bzw. Gebäude? Dies alles hat Auswirkungen auf das individuelle Lichtkonzept.

2.    Innenarchitektur

Sobald wir genügend Infos zur äußeren Anmutung des Shops gesammelt haben, nehmen wir die vorhandene Innenarchitektur in Angriff. Hierbei interessieren wir uns unter anderem für die Raumgeometrie, die Deckenbeschaffenheit, für die Möblierung und die verwendeten Materialien. Darüber hinaus ist es wichtig, einen Überblick zur beabsichtigten Besucherführung zu haben. Nur so lässt sich ein perfektes Lichtkonzept erstellen.

3.    Angebotene Produkte, Waren und Dienstleistungen

Jetzt, da wir das Gebäude bzw. die Räumlichkeiten an und für sich detailliert kennengelernt haben, widmen wir uns den Produkten, Waren und Dienstleistungen, die im Shop angeboten und verkauft werden sollen. Schließlich hat jedes Produkt seine eigenen Anforderungen – optisch und konservatorisch. Zum Beispiel brauchen Modeboutiquen eine möglichst gute Farbwiedergabe, bei Frischeprodukten muss auch ein besonderes Augenmerk auf eine geringe Eigenwärmeentwicklung der Leuchte liegen und ein gemütliches Café möchte seine Gäste zum Verweilen einladen. Dies alles wird Ihnen mit dem passenden Licht in Zukunft noch besser gelingen.

4.    Corporate Identity / Corporate Design

Last but not least müssen wir natürlich auch Ihr Corporate Design bzw. Ihre Corporate Identity gründlich unter die Lupe nehmen. Nur so können wir sicher beurteilen, welches Lichtkonzept am besten zu Ihnen und Ihrer Zielgruppe passt.

Sobald wir alle genannten Parameter analysiert haben, kann es losgehen.

ledxon-blog-headerMai19