MERGE: ledxon investiert in Leichtbauforschung

20. April 2018

Seit Anfang 2018 ist ledxon Mitglied des Industriebeirats IAB, Industrial Advisory Board, beim Exzellenzcluster MERGE an der Technischen Universität Chemnitz. Der Beirat besteht aus Partnern aus der Industrie, welche die Wissenschaftler bei Anwendungen und aktuellen Trends ressourcenschonender Technologien und Komponenten beraten.

MERGE ist deutschlandweit der erste und einzige Bundesexzellenzcluster auf dem Gebiet der Leichtbauforschung. Die Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen ist bereits zum 1. November 2012 gestartet. Über 100 Forscher und Techniker aus sechs Forschungsbereichen arbeiten an der Umsetzung des Projekts, das mit rund 40 Millionen Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert wird.

Aus Sicht der Europäischen Kommission gehört Leichtbau zu den Schlüsseltechnologien der Zukunft. Ziel des Clusters ist es, derzeit noch getrennte Fertigungsprozesse bei der Verarbeitung unterschiedlicher Werkstoffgruppen, wie Metalle und Kunststoffe sowie technische Textilien, zusammenzuführen. „Transdisziplinär arbeiten hier Forscher gemeinsam mit Studierenden an vielen für die Zukunft drängenden gesellschaftlichen Fragestellungen“, erklärt Prorektor Prof. Dr. Heinrich Lang.

Mehr Informationen zum Projekt, das noch bis 31. Dezember 2018 läuft, unter
www.tu-chemnitz.de

 

Foto: TU Chemnitz/Hendrik Schmidt

Exzellenzcluster MERGE an der Technischen Universität Chemnitz